Am 28. März fand der alljährliche Wissenstest für die Jugendfeuerwehren der Bezirke Kufstein, Kitzbühel und Lienz in St.Johann/Tirol statt.

266 Mädchen und Burschen im Alter von 12 bis 15 Jahren stellten sich den Prüfern und konnten dabei unter Beweis stellen, was Sie das ganze Jahr über gelernt haben.
Dabei werden die Bereiche Gerätekunde, Erste Hilfe, Dienstgrade, Exerzieren und Knotenkunde geprüft, in der Kategorie Gold ist zusätzlich ein Regellöschangriff mit Hilfe eines Planspiels zu erklären. Schriftlich sind auch einige allgemeine Fragen aus dem Feuerwehrwesen zu beantworten. Die Jungfeuerwehrmitglieder traten in den Schwierigkeitsstufen Bronze, Silber und Gold an und erhielten nach erfolgreich abgelegter Prüfung das jeweilige Wissenstestabzeichen

Die FF St. Johann in Tirol als Veranstalter hatte ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt und sorgte für die Verpflegung der Teilnehmer, sowie für einen problemlosen Ablauf der Veranstaltung. Ebenso organisierten sie einen einstündigen Rundflug, der unter allen fehlerfreien Teilnehmer (immerhin 76) verlost wurde.

Bei der Schlussveranstaltung konnten die anwesenden Vertreter des Bezirkskommandos unter der Leitung von OBR Herbert Oberhauser an die 22 Jugendlichen aus dem Bezirk Lienz die Abzeichen in Gold, Silber und Bronze überreichen. Die Osttiroler Feuerwehren waren dabei von den Jugendgruppen aus Lienz und St. Jakob im Defereggen vertreten und es konnten insgesamt  7 Wissenstestabzeichen in Bronze und 15 in Silber erreicht werden.

1 2 3