24. Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold

An der Landesfeuerwehrschule Tirol in Telfs, traten am Samstag, den 19. November 2016, Feuerwehrleute aus Nord-, Ost- und Südtirol zum 24. Bewerb um das FW-Leistungsabzeichen in Gold an.

Teilnahmer Bezirk LienzDie Bewerber mussten bei sieben Stationen folgende Bewerbsdisziplinen absolvieren:

  • Ausbildung in der Feuerwehr

  • Berechnen – Ermitteln – Entscheiden

  • Brandschutzplan

  • Formulieren und Geben von Befehlen

  • Führungsverfahren

  • Verhalten vor der Gruppe

  • Fragen aus dem Feuerwehrwesen

    Für die Erlangung des Leistungsabzeichens in Gold müssen die Bewerber alle Stationen mit einem positiven Ergebnis bewältigen. Eine nahezu 80-prozentige Aufgabenerfüllung ist dabei notwendig. 50 Teilnehmer bestanden die Prüfung,  darunter 8 Teilnehmer aus Osttirol und zwar:

     

  • Simone Berger – Virgen (erreichte den ausgezeichneten 5. Rang mit 294 Punkten)

  • Harald Bachlechner - Arnbach

  • Manfred Schorn – Lavant

  • Johannes Wibmer – Virgen

  • Christoph Tabernig – Lavant

  • Robert Plankensteiner – Dölsach

  • Harald Holzer – Matrei i.O.

  • Hannes Oberhammer – Lavant

    Bei der Schlussveranstaltung  gratulierten LFK LDB Ing. Peter Hölzl, LFI DI Alfons Gruber, Landeshauptmann-Stv. Josef Geisler, die Telfser Vizebürgermeisterin Cornelia Hagele und viele weitere Ehrengäste den AbsolventInnen  zur „Feuerwehrmatura!".

    Als Tagessieger durfte sich Martin Fritz von der FW Oberhofen  mit 299 Punkten feiern lassen.

    Für die erbrachten Leistungen darf den Teilnehmern ein hohes Maß an Anerkennung gezollt werden