Am Samstag den 22.09.2018 führte die Freiwillige Feuerwehr Strassen die diesjährige Abschnittsübung des Abschnittes Oberland durch.

Zum Einsatz kamen die anfangsgenannten sechs Feuerwehren. Es wurde angenommen dass durch Sanierungsarbeitenein Brand im Dachgeschoss der Volksschule Strassen ausbrach. Drei Personen wurden vermisst. Im Zuge der Übung wurden jedoch noch weitere drei Personen gefunden und geborgen. Es wurde eine Relaisleitung von Hof (Fraktion) zur Volksschule Strassen aufgebaut. Die Absicherungsmaßnahmen wurden bravourös von den einzelnen Feuerwehren durchgeführt.

Zudem wurde der nördliche Wald durch das LFB Strassen geschützt. Die Wasserversorgung erfolgte diesbezüglich über den "Garber Putze" in Strassen -Messensee. Zur Relaisleitung wurden von Pumpe zu Pumpe 9 B - Schläuche (+1Reserve) verwendet. Außerdem machte die Freiwillige Feuerwehr Strassen bei dieser Übung eine Lageführung.

Als Übungsbeobachter fungierten Bezirksfeuerwehrkommandant OBR HerbertOberhauser, Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Walder sowie Bürgermeister Franz Webhofer.

Die Übungsnachbesprechung wurde am Vorplatz des Feuerwehrhauses Strassen durchgeführt. Anschließend spendierte die Gemeinde Strassen allen Kameradeneine Jause.

beteiligte Feuerwehren:

FF Strassen mit TLF, LFB, KLF, MTF und Kommando mit insgesamt 55 Mann

FF Abfaltersbach mit TLF, KLF und ATS mit insgesamt 18 Mann

FF Anras mit TLF und ATS mit insgesamt 8 Mann

FF Außervillgraten mit LFB mit insgesamt 11 Mann

FF Innervillgraten mit KLF mit insgesamt 9 Mann

FF Tessenberg mit LF und ATS mit insgesamt 9 Mann

Bericht/Fotos: FF Strassen

kals 1 of 3kals 2 of 3kals 3 of 3